Dienstag

... und schwups, das Huhn ist umgebracht...





Das Hühner so viel Spaß machen können... 

Liebe Leser, ich hatte ein so vergnügliches Wochenende mit diesem Buch und in der Zusammenarbeit mit dem Autor Drahnier von Nielk.

Tiefsinnig und hintergründig, witzig, frech und auch frivol, gesellschaftskritisch, satirisch, wenig politisch und auf jeden Fall lesenswert kommt uns



"und schwups, das Huhn ist umgebracht..."








daher. Heiter-entspanntes Lesevergnügen 1. Kajüte.

Jedes der Gedichte ist ein Tropfen Balsam auf die mit schlechten (Alltags- und Welt-)Nachrichten geschundene Seele. Schmunzeln. Grinsen. Lachen. Das sind die richtigen Arzneien fürs tägliche Wohlbefinden. Rezeptfrei und ohne stundenlange Arztbesuche.




Aber leider nicht ohne Nebenwirkungen. Als da wären: kleine Kullertränchen vor lauter Lachen, Vertiefung der Grinsefalten um die Augenpartie, ggf. in Einzelfällen Bauchweh durch Lachkater. In nicht wenigen Fällen ist auch Suchtgefahr zu befürchten.

Sie sehen, liebe Leser, mich hat's bereits erwischt. Da lachen selbst die Hühner und müssen darauf achten, nicht von der Stange zu plumpsen. Also ich les die Geschichten in Reimen von, mit und über Hühner immer wieder und pfeife auf die Nebenwirkungen. Mögen meine Augen noch mehr strahlen durch die kleinen Lachfaltenkränze...



Hier eine kleine Kostprobe:


Lustgewinn

Ein altes Huhn, trotz Alter scharf,
verspürte Lustgewinnbedarf
und stieg 'nem Kater hinterher.
Jedoch, dem fiel die Liebe schwer
und abhold jedem Hühnerwerben,
geschwächt durch viele Lebenskerben
zog selbiger stets schnell die Leine.
Ja, und auch beim schönsten Vollmondscheine
fand Lustgewinnbedarf nie Deckung.
Sogar wohlfeile Niederstreckung
hat keine Nachfrage geschafft:
So ist das in der Marktwirtschaft!
Vors Hühnerauge file die Schuppe:
's war halt die falsche Kundengruppe!





Sie werden sehen: Auch Hühner sind nur Menschen.

Lesen Sie's! 
Und dann schreiben Sie mir!
Ich bin gespannt auf Ihre Meinung!


"... und schwups, das Huhn ist umgebracht..."  von Drahnier von Nielk

ist soeben erschienen bei tredition.

ISBN:
978-3-7439-0310-4 (Paperback   7,99 €)
978-3-7439-0311-1  (Hardcover 14,99 €)
978-3-7439-0312-8 (eBook           2,99 €)







Spotsrock
macht Bücher schön

Angelika Fleckenstein
Freie Autorin & Lektorin
Postfach 11 23
D - 53821 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
www.spotsrock.de


angel@spotsrock.de