Sonntag

4. Lesung aus "104 Briefe an dich"

Heute mit den Briefen 12 - 14.

Es geht um Angst, Zweifel und Un(ge)wiss(en)heit...  Es gibt kaum etwas Quälenderes in der Liebe zwischen Mann und Frau.

Was denn? Jetzt schon?, wird sich mancher fragen. Wie kann die Briefeschreiberin sich über so etwas Gedanken machen noch ganz am Anfang der entdeckten Liebe?

Folgen wir ihr, dann werden wir dahinter kommen.







Das Buch ist als
Hardcover, Paperback und eBook
erschienen bei tredition

104
Briefe an dich










Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29
D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
angel@spotsrock.de



Samstag

Tipping Point - Der Weg in eine bessere Welt

AKTUALITÄT


Das ist das Stichwort, das mir bei diesem Buch von Hartmut Köppen gerade JETZT einfällt.

Eigentlich könnte man noch drastischer titeln: 
Der nächste Schritt könnte der letzte sein...

In Anbetracht der Tatsache, dass (nicht nur) ich persönlich den starken Eindruck habe, dass die Menschen nicht einsichtig genug sind und werden, muss ich auf dieses Buch hinweisen. Und glauben Sie ja nicht, das ist nur ein Buch von vielen, das sich mit der Thematik unserer Systeme (politisch, wirtschaftlich), der Umwelt und der Bevölkerung dieses wunderbaren Planeten befasst.

"Tipping Point" beschreibt die Entwicklung, die zum jetzigen Status auf allen Ebenen geführt hat, zeigt aber auch Lösungsvorschläge auf.

Was muss noch geschehen, damit die Menschheit endlich wach wird und den Gefahren, die wirklich schon beim nächsten Schritt auf uns warten, klar in Auge schaut und handelt.

Es gab inzwischen ein Dankesschreiben an den Autor vom Landtagspräsidenten Sachsens, Dr. Matthias Rößler, und Frau Merkel bekundete Interesse, dieses Buch unbedingt zu lesen. Hoffen wir mal, dass sie demnächst noch Zeit findet, "Tipping Point" zu lesen, bevor wir alle beim nächsten Schritt untergehen könnten...



Erweiterte und aktualisierte NeuauflageTipping Point publishes by tredition


"Der Mensch steht heute, nach einer Blütezeit des menschlichen Schöpfertums, an einem Scheideweg, an dem ein falscher Schritt sein letzter sein könnte..."
Hartmut Köppen hat nachgelegt, und der vorstehende Satz ist m.E. die Kernaussage des Buches.
Bei der intensiven Bearbeitung dieser Neuauflage packte mich Erstaunen über die dargestellten (für die meisten ungeahnten) Zusammenhänge und echtes Grauen angesichts der Aussichten, die der Autor zeichnet, wenn der Mensch sich nicht endlich seiner Vernunft bedient. Vernunft im Sinne unserer einen einzigartigen Welt und aller Wesen, von denen sie bevölkert wird. Dabei ist das, was er in gut verständlichem Text zeichnet, (noch) kein Horrorszenario oder Schwarzmalerei, sondern Tatsachen, die längst wissenschaftlich belegt sind und eigentlich jedem bekannt sein und zu einer Verhaltensänderung des Menschen führen müssten.

So schreibt er: „Viele Menschen machen sich heute Sorgen über die Zukunft der Menschheit, beschäftigen sich mit neuen menschlichen Werten und erklären ihren Standpunkt. Eine von der Praxis losgelöste Einsicht ist jedoch wirkungslos, wenn keine konkreten Taten folgen."
Hartmut Köppen "spürt wie viele andere Menschen, dass die Umweltverschmutzung, die unaufhaltsame Zerstörung der Natur, das immer wärmer werdende Klima, die Hurricans und die zunehmenden Unruhen in der Welt auf eine sich ankündende Notsituation hindeuten. Er steht wie die meisten Menschen den Problemen der Welt ohnmächtig gegenüber…"

Lesen Sie mehr in seinem beim tredition Verlag erschienen, hochaktuellen Buch „Tipping Point – Der Weg in eine bessere Welt“.
Die Neuauflage von „Tipping Point“ ist um wesentliche Themen, wie z.B. das Gesundheitswesen, erweitert und insgesamt dem Zeitgeschehen gemäß aktualisiert.

Mehr über den Autor erfahren Sie hier...

Dienstag

3. Lesung aus "104 Briefe an dich"

Weiter geht es mit unserer Briefeschreiberin. 
Was nie gewollt war und im Reich der Fantasie bleiben sollte, geschieht doch.
Die beiden kommen einander sehr viel näher...

Hören Sie rein in die Briefe 8 / 9 und 11.








Das Buch ist als
Hardcover, Paperback und eBook
erschienen bei tredition

104
Briefe an dich









Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29
D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
angel@spotsrock.de



Freitag

104 Briefe an dich - 2. Lesung Briefe 3 - 7




2. Lesung

Briefe 3 - 7


Hier nun eine etwas längere Aufnahme zum Lauschen. Knapp 20 Minuten, entspannt mit einer Tasse Tee oder Kaffee oder am Abend mit einem Glas Wein zuhören und die Fortsetzung der Geschichte erfahren...




Als Autorin diese Briefe nach der aufgenommenen Lesung anzuhören, ist für mich ein besonderes Erlebnis.

Hören Sie hinein und fühlen Sie mit der Briefschreiberin, wie sie denkt, fühlt, sich freut und auch leidet in dieser Beziehung. Werden Sie Zeuge/Zeugin der Entwicklung dieser Liebesgeschichte...




Das Buch ist als
Hardcover, Paperback und eBook
erschienen bei tredition

104
Briefe an dich








Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29
D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
angel@spotsrock.de





Dienstag

104 Briefe an dich - Lesung Brief 1 + 2

Lesung

Brief 1 + 2






Das Buch ist als
Hardcover, Paperback und eBook erschienen
bei tredition

104
Briefe an dich








Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29
D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
angel@spotsrock.de





Montag

Buchvorstellung: Alberto, der blaue Rabe und die Zaubermurmel

Alberto, der blaue Rabe und 

die Zaubermurmel


von Pi 3144



Umschlaggestaltung Spotsrock.de / Titelbild © by Pi 3144


Dieses Buch ist eine mystisch-märchenhafte Geschichte für Jung und Alt. Sie ist Teil 1 einer spannenden Geschichte, in der Alberto von seinem Großvater eine rote Murmel geschenkt bekommt, aber keine Ahnung hat, dass diese zaubern, lesen und sprechen kann.
Leider rollt ihm die Murmel eines Tages beim Spielen davon. Sie landet im Nest des blauen Raben Ebar. Nun muss die Zaubermurmel, Lemrum genannt, aber unbedingt zurück zu Alberto, denn das ist ihre Bestimmung...

Es offenbart sich eine interessante, eine fantastische Geschichte, in der die Spannung für das Lesepublikum ab 8 Jahren nicht zu kurz kommt. Am Ende dieses 1. Teils bleibt diese erhalten und macht viel Lesehunger auf Teil 2...

erschienen im tredition Verlag Hamburg

978-3-7323-5999-8 (Hardcover, 21,50 €)
978-3-7323-5998-1 (Paperback, 12,50 €)
978-3-7323-6000-0 (eBook, 4,50 €)




Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29

D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252
angel@spotsrock.de



Ab sofort bei tredition:
  






Buchvorstellung: Finu und die Stimme des Herzens




Finu

und die Stimme des Herzens



von Ilse Schimborski


Umschlaggestaltung Spotsrock.de / Titelbild by © Ilse Schimborski


Franzl ist ein unglückliches Kind. Niemand mag mit ihm spielen, und er selbst mag sich auch nicht leiden. Die Kinder lachen über ihn, weil er ‚dick‘ ist, unbeweglich und unsportlich. Er ist viel allein und nascht gerne Süßes, um sich über die Einsamkeit hinwegzutrösten.

 ©  Ilse Schimborski





Eines Tages begegnet er am Strand Finu, dem Delfin, und Isabella, einer kleinen Möwe. Sie schließen Freundschaft, und plötzlich verändert sich alles für Franzl...

© Ilse Schimborski



Die Autorin dieses Kinderbuches für junge Leser ab 4 Jahren, Ilse Schimborski, ist von Beruf Dipl. Ernährungs-/Diättherapeutin. In ihrer Freizeit malt und schreibt sie sehr gerne. Sie weiß aus Erfahrung, dass Kinder wie der ‚Franzl‘ aus ihrer Geschichte kein Einzelfall sind. So kam sie auf die Idee, dieses Buch für Kinder zu schreiben, aber auch für deren Eltern.

In dieser Geschichte erreichen die beiden Figuren, Finu und Isabella, was Eltern und Kinderärzten oft nicht gelingt: Sie sprechen Franzl auf eine Art und Weise an, die er versteht und ermutigen ihn, etwas zu ändern.



Dieses Buch ist nicht nur eine wunderbare Geschichte für Groß und Klein, sondern eine spielerische Anregung für den Umgang mit adipösen Kindern.
Die Autorin hat das Buch mit liebevollen Aquarell- und Wasserfarbbildern illustriert.


Finu und die Stimme des Herzens ist erschienen beim tredition Verlag (22,50 €)

Ein edles Hardcover zum Vorlesen und Lesen für Groß und Klein; eine fantastische Geschenkidee.






Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29

D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252



Ab sofort bei tredition:
  



Donnerstag

Buchvorstellung: ROULETTE SPIELEN

"ROULETTE SPIELEN - 

ONLINE UND AM AUTOMATEN"


von Horst H. Schmidt
Umschlaggestaltung Spotsrock.de
Bild  ©  Nata789 at fotolia.com


Wer schon einmal sein Glück beim Roulette-Spiel versucht hat oder es jetzt probieren möchte, dem sei dieses kleine, feine Werk von Horst H. Schmidt ans Herz gelegt. Hier spricht der Praktiker aus vielen Jahren Erfahrung.
Nein, nein - ein Rezept gibt es wirklich nicht. Das sagt der Autor aus ganz persönlicher Erfahrung heraus. Aber mit etwas Anleitung kann der Spieler seine Chancen doch verbessern ...
Gönnt euch einen Abend im Casino live am Roulette-Tisch oder probiert es am heimischen Computer zunächst einmal aus.
Wichtig: Vorher informieren, sich ein bisschen schlau machen und stets kühlen Kopf bewahren. Daher mein Buchtipp: 
"ROULETTE SPIELEN - ONLINE UND AM AUTOMATEN von Horst H. Schmidt
Das Buch ist mit einigen Illustrationen versehen und enthält Grafiken, die den geschriebenen Inhalt noch transparenter machen. Ganz sicher ist dies auch ein Buch für erfahrene Roulette-Spieler, die hiermit das Spiel einmal von einer anderen, ganz innovativen Seite betrachten können.
Heute ganz frisch erschienen beim tredition Verlag.
Unter nachfolgendem Link kann das Paperback für nur 9,99 € bestellt werden.


Spotsrock.de
macht Bücher schön

Freie Autorin & Lektorin
Hohenzollernstraße 29

D – 53840 Troisdorf
Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252



Ab sofort bei tredition:
  

Nachlese Buchmesse 2015

Schon drei Wochen liegt die Frankfurter Buchmesse 2015 in der Vergangenheit. Erst jetzt komme ich dazu, ein paar Zeilen über meine Eindrücke zu schreiben.

Dafür gibt's gute Gründe. Nach drei Tagen Messeaufenthalt kam ich ziemlich erschöpft nach Hause. Ich habe nicht gedacht, wie anstrengend diese Tage sein würde. Es lag am vielen Trubel und am interessanten und teilweise aufregenden Input. Von allen Seiten Bücher, Verlage, Verleger, Autoren, Messehostessen mit Prospekten, Einladungen und so weiter und so fort. Und manches Mal kratzte es im Hals, der immer trocken war von der Hallenluft, der ständig Bonbons benötigte und Wasser, damit man überhaupt noch sprechen konnte.
Na ja, und hier im Büro... das Leben nach der Messe geht schließlich weiter. Nun also ein kleiner Ausschnitt "meiner" Messetage.

Da ich dem tredition Verlag sehr verbunden bin, nicht nur, weil ich meine eigenen Bücher dort veröffentliche, sondern auch als Lektorin mit Selfpublisher-Autoren überaus gerne diesen Verlag ansteuere, hielt ich mich die meiste Zeit schließlich an dessen Stand in Halle 3.0 auf. 




Mit Elizabeth Kott, deren Bücher "Acht Monate unseres Lebens im afrikanischen Busch", "Waterfalls - Eine Farm in Südafrika" und "Kater Johnnys Krimi" ich mit meiner Dienstleistung unterstützt zur Veröffentlichung bringen konnte, teilte zwei Tage meines Messeaufenthalts mit mir. Zu zweit (mindestens) macht so ein Messebesuch entschieden mehr Vergnügen als allein.



Sehr zu unserer Freude trafen wir am Stand von tredition direkt auf die Mitarbeiterinnen Anna Fleck, Nadine Otto und Julia Wichert sowie Autorenkollegin Yvonne Holthaus ("Mit dem Gesicht zur Sonne").



In den Regalen des Messestandes entdeckte dann die ausgestellten Bücher, bei denen ich leidenschaftlich gerne mitgewirkt hatte. Um nur ein paar zu nennen:

"Der (Un-)Vergessene Widerstand" und "Geo Poesie" sowie "Dimensionen der Farben" von Christa Muths. Die in Südspanien beheimatete Autorin konnte den weiten Weg nach Frankfurt leider nicht antreten. Eine Grippe vereitelte ihr Vorhaben. Inzwischen geht es ihr aber wieder gut. Die Buchmesse 2016 kommt ja bestimmt...



"Halt den Mund" von Eckhard Pawlowski konnte ich im Regal zwar nicht entdecken - das Buch war zu spät erschienen, um es noch zur Messe anmelden zu können. Aber der Autor samt seinem Werk stand plötzlich hinter mir. Die Freude war groß, ihn endlich persönlich kennenzulernen. Eine etwas ausführliche Buchvorstellung findet ihr hier in meinem Blog.




Am sehr trubeligen Samstag, an dem die Messepforten sich für das breite Publikum öffnen, war ich mit dem Autor Thomas K. Herold verabredet. Dessen hochinteressante Biographie, die sich wie ein Roman so leicht liest, haben wir in diesem Jahr frisch aufgelegt. Er hat in dieser Neuauflage unter dem Titel "Von Bitterfeld in die Welt - Eine etwas andere Biographie" einige zeitaktuelle Ergänzungen eingebracht, die das Buch noch lesenswerter machen. Ich bin derzeit gespannt auf sein geplantes neues Buch, in dem es sich um Europa handeln wird. Wer, wenn nicht Thomas K. Herold, der in seinem aufregenden Berufsleben die ganze Welt bereiste und die Entwicklung Europas seit Anbeginn (von der einstigen EWG bis zur heutigen EU) verfolgte, ja miterlebte, wird ein solches Werk verfassen können?



Eine Aktion, die ich ganz besonders toll fand, war der Einsatz der Familie einer Autorin, die es leider auch nicht zur Buchmesse schaffen konnte. Ihr Werk wurde kurzerhand an den in Frankfurt lebenden Sohn gesendet und dieser brachte es zu mir an den Messestand. Das Werk von Astrid Zeven mit dem Titel "Die Mitläuferin - Ein Leben in zwei Deutschländern" erzählt in einer novellistischen Reflexion locker und leicht, naiv und phantastisch vom Leben einer Akademikerin in der DDR, gestaltet ein Frauenbild, das typisch zu sein scheint und den unglaublichen Wandel, der in ihr vorgeht, nachvollziehbar macht. Gleichzeitig vermittelt sie dem Leser plausibel, wie ein selbständiges Leben in der DDR möglich war und doch dazu führte, die DDR zu verlassen. Gerade im Jahr 25 nach der Kohl'schen Wende ein sehr empfehlenswerter Buchtitel.



Ingrid Vallières kam zur Messe mit ihrem Buch "Mirrors Within Mirrors", das die amerikanische Autorin Miriam Goodspeed über sie geschrieben hat. Eine beeindruckende Lebensgeschichte. Heute ist Ingrid Vallières eine erfolgreiche Reinkarnationstherapeutin. Auch hier gibt es eine ausführlichere Buchvorstellung in meinem Blog.


Leider habe ich nicht alle Autoren treffen können, auf die ich mich gefreut hatte. Mal war ich in einer anderen Halle unterwegs oder der Autor/die Autorin hielt sich anderswo auf. So hoffe ich auf die nächste Buchmesse, mit einer neuen Chance auf Begegnung(en).

alle Fotos © 2015 by Spotsrock.de  






Spotsrock.de
macht Bücher schön


Hohenzollernstraße 29
D – 53840 Troisdorf

Telefon   (+49)  02241 169 2699
Mobil  (+49)  0160 766 2252




Ab sofort bei tredition: